Sie haben keinen Flashplayer installiert.
Klicken Sie auf folgendem Link (kostenfrei installieren):

Get Adobe Flash player
zum Sommerpanorama
zum Winterpanorama
 deutsch  english  cz 
HOME  |  IMPRESSUM  |  KONTAKT  |  DRUCKEN
Unsere StadtTourismusAktuellesWirtschaftWebcamsBürgerservice
Suchen & Buchen
vom:
bis:
Auch zeitweise belegte Unterkünfte einbeziehen.
Personen
Gruppe
(auf mehrere Zimmer der Unterkunft verteilt)
Prospekte bestellen

Dem Himmel ganz nah auf dem Auersberg

 

Mit 1018 m über NN ist er der "zweithöchste Sachse" und bietet vom altehrwürdigen Ausichtsturm eine herrliche Rundsicht. Im historischen Berggasthof hat 1908 sogar der sächsische König übernachtet. Aus geheimnisvoll rauschenden Baumwipfeln hört man mit sehr viel Glück den Balzruf des Auerhahns.

2  Talsperren, Moore, Wasserfälle

 

Trügerisch ruhig liegen die Hochmoore auf dem Erzgebirgskamm und scheinen in ihrer Mystik manch Geheimnis zu bergen. Lebensspendend ist das abgegebene Wasser, welches über Bäche und Gräben in unsere Talsperren gelangt. Alle drei Talsperen weisen ihre Besonderheiten auf. Ebenso wartet Sachsens größter Wasserfall entdeckt zu werden. 

 

Weitere Informationen finden Sie im Flyer.

 

3  Sagenhaftes Steinbachtal

 

Ein grausamer Ritter hauste seinerzeit auf einer Burg im Steinbachtal. So grausam, dass es selbst dem Teufel zu arg wurde und er ihn eines Nachts holte. Übrig blieben allein felsnadelartige Reste der Raubritterburg, die heute als beliebte Kletterfelsen genutzt werden. Auf die 30 m hohe Felsnadel führen acht verschiedene Klettertouren.

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen finden Sie im Flyer.

 

 

4  Von Kräuterweibern und Laboranten

 

Bereits um 1500 herum begann man in Bockau mit dem Sammeln und Anbauen von Kräutern und Wurzeln. Im Jahre 1772 gab es 28 Laboratorien im Ort, in denen die verschiedensten Pillen, Salben, Tropfen und Elixiere unter teilweise strengster Geheimhaltung hergestellt wurden.

Einige Geheimnisse lüftet das 1. Sächsische Spirituosenmuseum in Bockau.

 

 

Weitere Informationen finden Sie im Flyer.

5  Die letzten Köhler des Erzgebirges

 

Eines der ältesten Handwerke der Menschheit kann hier am Auersberg noch hautnah erlebt werden. Schauen Sie den letzten Köhlern des Erzgebirges über die Schulter. 4000 Jahre lang war Holzkohle die Basis für das Schmelzen von Metallen. Heute kennt jeder die Holzkohle vom heimischen Grill. Erleben und riechen Sie das "schwarze Geheimnis".

 

 

 

Weitere Informationen finden Sie im Flyer.

Geheimnisvoller Glockenklang

 

Morgenröthe-Rautenkranz! - Der Ortsname selbst besitzt schon einen besonderen Klang. Und mit besonderen Klängen steht der Ort in unmittelbarem Zusammenhang. Fast 30 000 eiserne Glocken wurden seit 1820 in einem Hochofen gegossen, der noch erhalten ist. Sie läuten im Dom zu Riga oder auch in Albert Schweitzers Urwaldhospital Lambarene.

 

 

Weitere Informationen finden Sie im Flyer.

Kunstvolle Stickereien

 

Clara Angermann brachte das kunstvolle Handwerk des Tambourierens 1775 aus einem Kloster nach Eibenstock. Durch einheimischen Erfindergeist und Fleiß beherrschte die Eibenstocker Stickerei bald den Weltmarkt. Sogar ein Konsulat der USA eröffnete in der Stadt. Historische Maschinen "in Aktion" erlebt der Besucher im Stickereimuseum Eibenstock.

 

Weitere Informationen finden Sie im Flyer.

8  Kirchen im Auersberggebiet

 

Als höchste Bauwerke der jeweiligen Gemeinden vermitteln die Kirchen schon von außen einen imposanten Eindruck. Im Inneren wird der Besucher sofort von einer erhabenen Stille erfasst, die ihm für einige Augenblicke Ruhe und Geborgenheit in einer hektischen Zeit vermittelt. Besonders erlebenswert ist der Besuch eines der verschiedenen Konzerte.

 

Weitere Informationen finden Sie im Flyer.

Ortspyramiden

 

Diese Besonderheit ist sicher nur im "Weihnachtrsland Erzgebirge" zu erleben: Fast in jedem Ort dreht sich ab dem 1. Adventswochenende eine mehrere Meter hohe Ortspyramide. Verschiedene Motive auf mehreren Stockwerken zeigen meist  die biblische Weihnachtsgeschichte und historische bergmännische Erlebniswelten.

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen finden Sie im Flyer.

10  "Unter Dampf" am Auersberg

 

Ob Schmalspur oder "normal": Am Auersberg endeten besondere Eisenbahnstrecken. Die längste Schmalspurstrecke  Sachsens führte bis 1967 nach Carlsfeld, eine der steilsten Normalspuren Deutschlands bis 1975 nach Eibenstock. Heute dampfen zeitweise Museumsbahnen von Schönheide nach Stützengrün und am Carlsfelder Bahnhof.

 

 

Weitere Informationen finden Sie im Flyer.

11  Verborgene Schätze

 

Jahrhundertelang suchten Bergleute nach verborgenen Schätzen, die sie tief im Berg oder aber auch nah an der Oberfläche fanden. Nach diesen gefundenen Erzen hat unser Gebirge seinen Namen. Eindrucksvoll nachlesbar ist dies bei einer Entdeckungsreise an Originalschauplätzen einheimischen Bergbaus am Bergbau- und Seifenlehrpfad Eibenstock.

 

 

 

 

Weitere Informationen finden Sie im Flyer.

 

 

12  Rathaus Eibenstock

 

Das Kleinod sächsischer Rathäuser wurde 1907 unter Verwendung zahlreicher Jugendstilelemente auf dem alten "Gottesacker" errichtet. Vom großzügigen Park am Südhang mit Brunnengrotte und Jungfrau entsteht der Eindruck eines Bergschlosses. Besonders zu empfehlen ist ein Besuch der beliebten Rathauskonzerte.

 

Weitere Informationen finden Sie  im Flyer.

 

 

13 Die historische Postdistanzsäule

 

Seit dem 1. Juli 2005 steht auf dem Postplatz die originalgetreue Nachbildung der kursächsischen Postdistanzsäule aus dem Jahre 1727. In Postkutschen fuhren früher Reisende auf holprigen Wegen durch Sachsen. Kartenwesen, Land-vermessung und Straßenbau steckten noch in den Kinderschuhen. Doch der Aufschwung in den sächsischen Manufakturen und Bergwerken verlangte nach neuen Verkehrswegen. Sachsen benötigte eine neue Infrastruktur und die erste Vermessung der Straßen wurde eingeleitet. Sie diente als Grundlage für das System der kursächsischen Postmeilensäulen. Im Rahmen des kurfürstlichen "Befehls" vom 1. November 1721 und der dazugehörigen Verordnung hatte auch die Stadt Eibenstock eine Postdistanzsäule zu setzen und selbst zu finanzieren. 

 

Weitere Informationen finden Sie im Flyer

14  Geheimnisvolles Weltall

 

"Eintauchen" in die geheimnisvolle Welt des Kosmos - Auch das ist hier am Auersberg möglich: bei einem Besuch der deutschlandweit einmaligen Raumfahrtausstellung im Geburtstort des ersten Deutschen im All in Morgenröthe-Rautenkranz. Zu bestaunen gibt es unter anderen Originalraumfahrtanzüge und weitere Forschungsgeräte.

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen finden Sie im Flyer.

15  Mythos des argentinischen Tangos

 

Der argentinische Tango ist ohne Bandonion nicht vorstellbar. Eine ganze Nation liebt ein Instrument, welches hier in carlsfeld gefertigt und vor dem II. Weltkrieg tausendfach nach Südamerika  exportiert wurde. Nach mehreren Jahrzehnten lebt der Mythos dieses Carlsfelder Bandonions wieder auf und wird sogar in Einzelstücken erneut vor Ort produziert.

 

 

 

Weitere Informationen finden Sie im Flyer